Tonis Sprossengarten

Venetweg 13
6500 Landeck

Im Jahr 1996 startete Maria Pircher mit der Sprossenproduktion in Landeck. Die Idee hatte ihr Mann Toni aus der Schweiz mitgebracht. Insgesamt gibt es nur wenige in Österreich, die sich mit der Züchtung beschäftigen. Das Unternehmen beliefert den Großhandel in Tirol; die Produkte sind auch in den M-Preis Märkten erhältlich.

© Tonis Sprossengarten
Sprossen sind Gemüse in Kleinstformat und enthalten die Inhaltsstoffe in konzentrierter Form.

Maria Pircher hat mit ihrem vierköpfigen Team die gesamten Unternehmensabläufe im Auge – von der Bestellung, über die Produktion, die Verpackung bis hin zur Auslieferung. Die Unternehmerin liebt die Nähe zum Produkt und den Bezug dazu. Circa neun Tonnen Sprossen produziert das Team pro Jahr.

Sprossen im Eigenanbau

Sprossen eignen sich für Ernährungsbewusste, um den Anteil an Rohkost in der Ernährung zu erhöhen. Nachdem das Kleinstgemüse nicht einmal Erde braucht, um zu wachsen, ist es auch leicht möglich es selbst zuhause anzubauen. Notwendig dazu sind ein Gefäß zum Keimen und die Samen, die im Onlineshop erhältlich sind – übrigens dieselben Samen, die die Pirchers in der eigenen Produktion verwenden.

© TVB West - Markus Platter

Zur Genuss-Geschichte

Alfalfa ist die Sprosse der...?

Diese Seite ist eine Weiterleitung und wird im Front-End nicht angezeigt!

Hier klicken um auf die Zielseite zu wechseln.