Wenn ich groß bin ...

Café Konditorei Shivani, Vomp
Café Konditorei Shivani, Vomp

“… möchte ich einmal Konditorin werden." Als gleichaltrige Freundinnen sich für Puppen und Spielzeug interessierten, stand Lea Shivani Kogler am liebsten mit ihrer Oma in der Backstube. Mit Mehl bestäubt von oben bis unten, den Fingern voller Teig und einem Strahlen im Gesicht, wusste die Siebenjährige bereits damals, was sie wollte.

Das eigene Café im Glashaus

Erste Station auf dem Weg zur Erfüllung des größten Traums: eine Konditorlehre im Café Hacker in Rattenberg. Mit viel Begeisterung und Liebe für das Handwerk brillierte Lea bei verschiedenen Lehrlingswettbewerben und schaffte den Lehrabschluss im Sommer 2019 mit ausgezeichnetem Erfolg. Schließlich ergab sich die Gelegenheit, eine voll ausgestattete Backstube einer Vomper Nachbarin zu übernehmen. Da entschied sich Lea kurzerhand, ihrem großen Wunsch vom eigenen Café wieder ein paar Schritte näher zu kommen. Und tatsächlich! Mit der tatkräftigen Unterstützung von Freunden und Familie sowie dem Meisterbrief im Gepäck eröffnete Lea im Sommer 2020 mit gerade einmal 19 Jahren ihr eigenes Café mit Konditorei. Die einmalige Location: ein altes Gewächshaus inmitten des über 100 Jahre alten Gärtnereibetriebs der Eltern. Was für eine Atmosphäre!

Mit viel Liebe und Fingerspitzengefühl hat Lea einen Ort zum Rundum-Wohlfühlen geschaffen. Als es um den Umbau des alten Glashauses zum Café ging, kamen der Konditorin die Inspirationen ihrer zahlreichen Reisen zugute. Ziel war es, den ursprünglichen Gewächshaus-Charme mit vielen hängenden Pflanzen und sogar Palmen zu erhalten. Es ist ihr dennoch gelungen, dabei etwas völlig Eigenständiges zu kreieren. Die Gäste lieben diese persönliche Geste. Ob Seniorentreff, Klatsch und Tratsch unter Freundinnen oder junge Mamas – das Publikum ist bunt gemischt und kommt nicht nur wegen der süßen Versuchungen, sondern auch, um die Seele einmal so richtig baumeln zu lassen.

Shivani – „die Glückliche”

Nomen est Omen? Zumindest bei Lea Shivani Kogler scheint das zuzutreffen – denn Shivani bedeutet “die Glückliche”. Und glücklich darf sich die Vomperin nach eigener Aussage durchaus schätzen. Ihre Ausdauer, ein gesunder Ehrgeiz, enormes Durchhaltevermögen und nicht zuletzt Leas Liebe zum Konditorhandwerk haben ihr dies ermöglicht.

Den typischen Alltag gibt es nicht. Früh morgens stehe ich in der Backstube, danach bereite ich das Frühstück vor, helfe beim Kuchenverkauf oder in der Ausschank – als Chefin bin ich überall im Einsatz.

Lea Shivani Kogler

Neben ihrer Familie wird Lea von einem kleinen feinen Team unterstützt. Volle Frauenpower – sogar mit einer Auszubildenden im dritten Lehrjahr.

Am Ende aller Träume?!

Ziel erreicht, der Laden läuft – da kann man sich doch ruhig einmal zurücklehnen und sich einfach treiben lassen? Nicht so Lea Shivani Kogler. Für die Zukunft hat die Jungunternehmerin noch einige Ideen. Egal, ob es um die kreative Gestaltung der nächsten verrückten Motivtorte geht, oder darum, anderen jungen ambitionierten Zuckerbäckern etwas fürs eigene Leben mitzugeben.

Ich versuche meinen Lehrlingen das traditionelle Konditorhandwerk nahezubringen, kombiniert mit modernen Techniken. Aber auch ein bewusster Umgang mit Lebensmitteln, ein Auge für Details und ein Gespür für Qualität zu vermitteln, ist mir ein Anliegen.

Lea Shivani Kogler

Kleine Anekdote am Rande: Lea ist eher der pikante Typ und es macht ihr tatsächlich mehr Spaß, Torten, Kuchen und Leckereien für andere herzustellen, als diese selbst zu naschen. Ab und an wird aber auch sie bei dem verführerischen Duft in der Backstube schwach.

Ein Linzer Kipferl geht dann schon einmal zwischendurch.

Lea Shivani Kogler

zur Betriebs-Information

Café Shivani im Gewächshaus

Café Konditorei Shivani

Inh. Lea Shivani Kogler

Josef-Heiß-Straße 9, 6134 Vomp

+43 660 175 11 10

mail@cafeshivani.at
www.cafeshivani.at

Diese Seite ist eine Weiterleitung und wird im Front-End nicht angezeigt!

Hier klicken um auf die Zielseite zu wechseln.