So schmeckt
der Tiroler Bäck’.

Die Info-Plattform der Wirtschaftskammer Tirol für Das Lebensmittelgewerbe

Die Tiroler BäckerInnen vereinen traditionelles Handwerk und zeitgemäßen Genuss. Sie sind ArbeitgeberInnen, AusbilderInnen, AuftraggeberInnen lokaler Dienstleistungen und Teil des regionalen Wirtschaftslebens.

Die Kunst des „Slow Baking“

Gutes Brot benötigt im Prinzip nur vier Zutaten: Mehl, Wasser, Salz und Zeit! An dieses Grundrezept der Brotbackkunst halten sich auch die Backkünstler der Bäckerei Therese Mölk. Für das Privileg, länger ruhen zu dürfen, revanchiert sich das Brot mit Geschmack, Bekömmlichkeit und längerer Haltbarkeit.

Jetzt lesen

Wie Brot länger frisch bleibt

Es gibt für die herkömmliche Lagerung von Gebäcken kein generelles Geheimrezept, das sich günstig auf alle Qualitätsmerkmale auswirkt. Lagerziele und Lagerbedingungen sind ausschlaggebend, Vor- und Nachteile der Lagerung gegeneinander abzuwägen.

Jetzt lesen

Palmbrezen: Süßer Vorgeschmack aufs Osterfest

Es geht hoch her in den Backstuben Tirols. Neben allerlei Ostergebäck sind es derzeit vor allem die Palmbrezeln, die die Bäcker des Landes zur Höchstform auflaufen lassen. Es wird Teig geknetet, zu gleichmäßig zu länglichen Strängen ausgerollt und mit schneller Hand in die bekannte Form gewunden. Frisch aus dem Ofen dienen die weißen Brezen landauf, landab als köstliches Schmuckstück tausender Palmbuschen und Palmlatten.

Jetzt lesen

Waldhart - Wald wie viele Bäume und hart wie Stahl

Damit wir uns gleich richtig verstehen. Eigentlich genau das Gegenteil zum Faschingskrapfen der gleichnamigen Hausbäckerei. Der muss, wenn es nach Chef Sebastian geht, möglichst fluffig und locker sein. Zahlreiche KundInnen kommen täglich in die drei Telfer Filialen, um sich frisches Waldhart-Brot zu gönnen:  traditionelle Gebäcke wie den Bauernlaib oder die Zeile, Süßes wie Nussschnecken und Topfengolatschen, aber auch Brioche-Buns für den schmackhaften Burger daheim.

Jetzt lesen

Lichtblicke im Advent

Vier Osttiroler Bäckereien – die Unternehmen Gruber, Joast, Rainer und Steiner – engagieren sich seit 15 Jahren in der Adventzeit für einen guten Zweck. Gemeinsam produzieren die vier Osttiroler Nahversorger für ihre KundInnen vier Motive aus Lebkuchen in Baum-, Stern-, Stiefel- oder Glockenform. Diese sind in der Vorweihnachtszeit um 1,50 Euro pro Stück erhältlich. Ein Euro pro verkauftem Lebkuchen kommt der Lebenshilfe Osttirol zugute. Insgesamt sammelten die Bäckereien schon rund 55.000 Euro.

Jetzt lesen

Original Tiroler Brot beliebt bei Gästen

Sandro Schipflinger verwendet in seiner Handwerks-Bäckerei, dem Goinger Bäck,  für die Brot-, Back-, und Kuchenwaren ausschließlich regionale Zutaten. Der Bäckereimeister beliefert zahlreiche Tourismusbetriebe in der Umgebung – darunter den Stanglwirt in Going. Sandro Schipflinger und Hotelier Balthasar Hauser erklären im Video die Bedeutung heimischer Produkte für den Tourismus.

Jetzt lesen

Alle Geschichten

Geschmack ganz
nah bei Ihnen.

Diese Seite ist eine Weiterleitung und wird im Front-End nicht angezeigt!

Hier klicken um auf die Zielseite zu wechseln.