Geschichten aus den
Tiroler Metzgereien.

Ein Berufszweig mit leidenschaft und Stolz.

Vereinte Tiroler Kräfte = Qualität!

Mit zwei regionalen Projekten „Tiroler Grauvieh-Almochs“ und „Tiroler Almschwein“ stärkt das Tiroler Familienunternehmen Hörtnagl die heimische Landwirtschaft. In Zusammenarbeit mit dem Grauviehzuchtverband und der Agrarmarketing Tirol entstanden unter dem Gütesiegel „Qualität Tirol“ erfolgreiche Initiativen für den Handel, die Landwirtschaft und den Endverbraucher.

Honig-Kalbsleber Streichwurst im Wachsmantel oder lieber Fledermaus?

180 verschiedene Fleisch- und Wurstspezialitäten erzeugt die Firma Huber – Tirols größte familiengeführte Metzgerei mit Sitz in Oberndorf im Bezirk Kitzbühel. Darunter Klassisches wie etwa Original Tiroler Speck, aber auch Exklusives, wie etwa feine Trüffelfilets oder Honig-Kalbsleberstreichwurst. Dabei setzt das Unternehmen vor allem auf Qualitätsfleisch aus dem Kitzbüheler Umfeld.

Praktisch für jede Party

Sabine Salchner-Holzmann führt gemeinsam mit ihrem Bruder Florian den Metzgerbetrieb in Steinach am Brenner in der vierten Generation. Mit ihrer fröhlichen Art und der positiven Einstellung zur Natur und der Region gibt die Metzgermeisterin im folgenden Video Einblicke in ihre tägliche Arbeitswelt. Besonders bekannt sind die Holzmannschen Grill- und Partyplatten – immer eine gute Idee, um seine Gäste bei diversen Feierlichkeiten zu verwöhnen.

Was ist ein Henkele?

Räucherprodukte sind die Spezialität des Hauses Mühlstätter. Der Familienbetrieb produziert seit mehr als 115 Jahren in Osttirol und setzt auf traditionelle Herstellungsverfahren und eine hohe Qualität an Grundrohstoffen. Die Matreier Fleischhauerei veredelt diese zu Räucherwaren – vom Rind, Lamm oder Wild. Zum Beispiel den Henkele.

Tipps vom Profi für den Grill-Alltag

Gepflegte Grillkultur: Ein verführerischer Duft liegt in der Luft – einer angenehmen Grillerei steht nichts im Wege. Wir haben dazu Günter Schöpf, gelernter Koch und Feinkostleiter im Fleischhof Oberland, gebeten, uns Ratschläge fürs alltägliche Grillen zu verraten.

Der Mythos Fleischkäse

Dick oder dünn, gebadet in Senf oder mit Paprika geschmückt. Der Fleischkäse ist des Metzgers Geheimnis. Zumindest bei Tiroler MeisterInnen wie Thomas Klima in Mieming. Er hütet das Rezept schon seit seiner Lehrzeit. Welche Klischees rund um das saftige Fleischgemisch stimmen und welche absoluter Käse sind, hat der Unternehmer jedenfalls verraten.

Hauptzutaten: Qualität und Liebe zum Produkt

Als älteste Metzgerei Tirols kann man es gerne einmal ruhiger angehen lassen? Nicht so bei Familie Fritz. Hier stehen die Generationen Nummer neun, zehn und elf gemeinsam im Geschäft und bringen ihren traditionsreichen Handwerksbetrieb mit immer neuen Ideen stetig voran. “Man muss für Neues offen bleiben”, lautet dabei das Motto.

Ein Leben im Bio-Rhythmus

Vor rund 25 Jahren gab es in Tirol kaum Bio-Fleisch. Heute kann das Angebot nicht mehr mit der Nachfrage mithalten. Die Bio-Metzgerei Juffinger war einer der ersten Tiroler Fleisch-Verarbeiter, der diesen Trend konsequent genutzt hat.

Zukunftsmodell der „Jungen Wilden“

Ein Start von null auf hundert: Zwei junge Tiroler Metzgermeister, Thomas Trixl und Wolfgang Straif, ergriffen 2015 die Chance und gründeten ein gemeinsames Unternehmen. Mittlerweile sind sie mit ihrem Shop in Shop-Konzept in zwei Tiroler MPREIS- Filialen höchst erfolgreich.

Von der Schnauze bis zum Schwanz

In den hippen Restaurants Wiens, Berlins und anderer Metropolen kocht man schon seit einiger Zeit nach dem Prinzip Nose to Tail [zu deutsch „von der Schnauze bis zum Schwanz“]. Mittlerweile ist der Trend sogar in den Küchen ambitionierter Tiroler Köche und Köchinnen angekommen. Und das nicht nur im professionellen Bereich.

Einer der modernsten Schlachter Tirols

Das Fleisch ist gut, wenn auf das Wohl der Tiere geachtet wird – von der Geburt bis zur Schlachtung. Deshalb setzt die Söller Schlachterei Obermoser auf moderne Ausstattung und eine Betriebsatmosphäre, die Menschen und Tieren wohl bekommt. 

Diese Seite ist eine Weiterleitung und wird im Front-End nicht angezeigt!

Hier klicken um auf die Zielseite zu wechseln.