Vereinte Tiroler Kräfte = Qualität!

Metzgerei Hörtnagl, Hall in Tirol
Metzgerei Hörtnagl, Hall in Tirol

Mit zwei regionalen Projekten „Tiroler Grauvieh-Almochs“ und „Tiroler Almschwein“ stärkt das Tiroler Familienunternehmen Hörtnagl die heimische Landwirtschaft. In Zusammenarbeit mit dem Grauviehzuchtverband und der Agrarmarketing Tirol entstanden unter dem Gütesiegel „Qualität Tirol“ erfolgreiche Initiativen für den Handel, die Landwirtschaft und den Endverbraucher.

© AM-Tirol
Hörtnagl-Geschäftsführer Hans Plattner (im Bild rechts) im Austausch mit dem Gschnitztaler Landwirt Peter Pranger.

Landwirtschaft, der starke Partner

Schon 1990 startete die Initiative „Tiroler Grauvieh-Almochs“ mit dem Ziel, heimischen Bauern einen fairen Preis zu bezahlen und KonsumentInnen hochwertige und gekennzeichnete Produkte zu garantieren. „Wir haben schon früh begonnen, die Landwirtschaft in die Vermarktung unserer Produkte einzubinden und echte Partnerschaften aufzubauen. Das ist mit diesem Projekt gelungen“, erklärt Hörtnagl- Geschäftsführer Hans Plattner. Der Grauviehzuchtverband kontrolliert die Auflagen, die Agrarmarketing übernimmt die Vermarktung.


40.000 m² Platz für einen Ochsen

Mittlerweile beteiligen sich ca. ein Drittel der über 1250 aktiven Tiroler Grauviehzüchter an der Kooperation. „Das garantiert den Bauern einen überdurchschnittlichen Marktpreis samt einer Abnahmegarantie für ihre Tiere“, erklärt Plattner. Um mitwirken zu können, müssen Haltung und Fütterung der ältesten Rinderrasse Tirols artgerecht sein. Also konkret: Die Almochsen werden mindestens einmal „gealpt“ und haben viel Auslauf. So bewirtschaftet ein Tier im Sommer rund 40.000 m² Almfläche. Kein anderes Markenfleischprogramm hat strengere Auflagen. Von der Geburt eines reinrassigen Ochsen bis zum Kundenkauf in einer Hörtnagl-Filiale wird alles genau dokumentiert.

Beste Molke tut dem Schwein gut

Gemeinsam mit der Agrarmarketing Tirol initiierte Hörtnagl 2006 ein zweites Projekt: Das Tiroler Almschwein. Elf Almen mit rund 250 Schweinen – klein strukturierte Betriebe von Ischgl bis Hopfgarten – waren im Jahr 2021 Teil des Programms.

Ein verantwortungsvoller Umgang mit den lokalen Ressourcen ist Teil unseres Selbstverständnisses. Wir möchten mit unseren Projekten eine nachhaltige Wertschöpfung für alle Beteiligten erwirtschaften.

Hans Plattner

Von Juni bis September verweilen die Tiere auf einer Tiroler Sennalm. Als Futtergrundlage dient dort neben den frischen Gräsern die hochwertige Molke aus der Käseerzeugung. Im Herbst freuen sich dann die KundInnen der 17 Hörtnagl-Geschäfte auf das hochwertige Fleischprodukt.


100 Prozent TIROL in der Wurst

Mehr als 150 verschiedene Wurstsorten produziert Hörtnagl in der hauseigenen Metzgerei.

Wie zum Beispiel die Tiroler Edelweiße, die erste Tiroler Weißwurst.

Das gilt auch für:

Kamin- und Lammwurzen,

Tiroler Roh- und Hofschwein-Schinken oder

Speck vom Tiroler Hof- und Almschwein

Gekennzeichnet sind diese regionalen Hörtnagl-Produkte mit der Herkunftsgarantie „Qualität Tirol – gewachsen und veredelt in Tirol“.

ZUR BETRIEBS-INFORMATION

Andrä Hörtnagl Produktion und Handel GmbH

Trientlstraße 5, 6060 Hall in Tirol

+43 5223-506-0
office@hoertnagl.at

hoertnagl.at

Diese Seite ist eine Weiterleitung und wird im Front-End nicht angezeigt!

Hier klicken um auf die Zielseite zu wechseln.