Therese Mölk

Florianiweg 16a
6176 Völs

Die 1872 geborene Wörglerin Therese Mölk ist die „Mutter“ des Unternehmens: 1925 kauft die weitblickende Geschäftsfrau mit ihrem Mann Johann die ehemalige K&K Militärbäckerei in der Innsbrucker Dreiheiligenstraße und schafft mit „Mölk Brot“ einen unverwechselbaren Markenartikel. Anfang der 1930er Jahre ist die Firma Mölk bereits mit acht Filialen im Lebensmittelhandel etabliert. Als 1947 in der Dreiheiligenstraße ein viergeschossiges Lagerhaus errichtet wird, beschäftigt das Unternehmen 145 MitarbeiterInnen. Von 1950 bis 1954 erhöht sich die Zahl der Läden von 10 auf 13.

Ich grüße alle Tiroler Hausfrauen und werde mich bemühen, in deren Sinn weiterzuarbeiten!

Therese Mölk

1974 wird die MPREIS Warenvertriebs GmbH gegründet und der erste MPREIS Markt im Innsbrucker Stadtteil Reichenau in der Andechsstraße eröffnet. Für den neuen Marktauftritt wird das an diesem Standort bestehende Therese Mölk Geschäft adaptiert und modernisiert. Das Mölk Brot wird ab diesem Zeitpunkt über die MPREIS Märkte verkauft.

Therese Mölk war auch eine sozial engagierte Frau: „Wenn jemand kommt und Hunger hat, dann soll man ihm nicht das alte Brot geben, sondern ein frisches!“

Mitte der 80er Jahre ist die Filiale in der Maria Theresienstraße eine der letzten Bastionen der Therese Mölk Läden. Das Geschäft ist jedoch zu klein, um darin einen modernen MPREIS Markt zu betreiben. Es entsteht die Idee für ein Brotfachgeschäft, wo KundInnen mit Kaffee, Kuchen und kleinen Snacks verwöhnt werden können. Somit wird die BAGUETTE Bistros-Betriebs GmbH gegründet, am 26.06.1989 eröffnet die erste BAGUETTE Filiale ihre Pforten. Im Frühjahr 2013 wird die neue Bäckerei Therese Mölk in Völs – die größte Bäckerei Tirols – in Betrieb genommen.

Heute betreibt das erfolgreiche Familienunternehmen MPREIS inklusive BAGUETTE und dem hauseigenen Produktionsbetrieb Bäckerei Therese Mölk an die 280 Filialen vorrangig in Tirol, aber auch in Salzburg, Vorarlberg, Oberösterreich, Kärnten und Südtirol, beschäftigt über 6000 MitarbeiterInnen und wird von mehr als 250 regionalen Lieferanten beliefert.

Diese Seite ist eine Weiterleitung und wird im Front-End nicht angezeigt!

Hier klicken um auf die Zielseite zu wechseln.