Chabeso – prickelnd wie ein Schampus

Chabeso, Wattens
Chabeso, Wattens

Es hat einen eigenen, langanhaltenden süßen Geschmack und weckt Kindheitserinnerungen. Vor allem bei Menschen rund um Wattens, seit 80 Jahren Heimat und Unternehmenssitz des Tiroler Kultgetränks Chabeso.

Vom Uropa entwickelt

Iris Musack leitet in der vierten Generation die Geschicke des Traditionsunternehmens. Iris selbst hat das Geschäft 2007 von ihrer Mutter übernommen. Die Ursprünge liegen aber viel weiter zurück. 2021 feiert Chabeso 80 Jahre Jubiläum. Rechnet man diesen Zeitraum zurück, befindet man sich direkt zu Beginn des zweiten Weltkriegs. Der Uropa der heutigen Chabeso-Eigentümerin hatte damals von seinem Nachbarn eine Kracherlfabrik übernommen und neben seiner Arbeit bei Swarovski das süße „Saftl“ weiterentwickelt – zu jener Zeit ein rares Gut. 1941 gilt als Geburtsjahr des Unternehmens. Aufgrund des Mangels an Holzkisten und Glasflaschen rissen sich die Gasthäuser um das legendäre Getränk. Nach wie vor ist Wattens Chabeso-Hochburg. Die Zentrale in der Karl-Heilig Straße 15 hat Drive-in Charakter und Kultstatus im Ort. Am liebsten kaufen die KundInnen Chabeso kistenweise direkt an der Rampe.

Das Geheimnis liegt im Geschmack, der mit keinem anderen Getränk der Welt vergleichbar ist.

Iris Musack

So entstand der Name

Der Name ist Programm: es sprudelt und kracht, ist klar und prickelt – eben wie ein Schampus - ein „Champeso“ - ein Chabeso. So ungefähr hat sich der Name des Kultgetränks bis zur endgültigen Form entwickelt. Und steht für ein klares Zitronenkracherl. Die genaue Rezeptur bleibt nach wie vor ein Familiengeheimnis, die Markenrechte für Österreich liegen in Wattens. Die Tiroler Limo weckt bei den Wattenern Erinnerungen an besondere Feste im Jahr, an Weihnachten, Ostern oder Geburtstage.

Tipp: Cocktail Rezept:

Chabeso Gin - "Ginbeso"

7cl Chabeso 
2cl Gin
Gurke 
Basilikumblätter
Eiswürfel
  

Sag Schatzi dazu

Es hat in Tirol seit jeher Tradition, Getränken einen speziellen Namen zu geben. Chabeso mit Soda aufgespritzt nannten Wattener Gastronomen früher „Schatzi“. Grund genug um 2017 das eigene Chabeso g`spritzt auf den Markt zu bringen – ein perfekter Durstlöscher mit 30 Prozent weniger Zucker. „Chabeso Liebhaber kaufen auch gerne den Gspritzten“, erklärt Iris Musack. „Mit einem Zuckeranteil von 6,6 Gramm pro 100 ml liegen wir unter dem Schnitt anderer Softgetränke.“ Das Kultkracherl als süße Basis eignet sich auch gut für Mixgetränke: in der Kombination mit Gin, Lillet oder auch als Radler.


Glühchabeso - für die kalte und warme Jahreszeit

Auch das dritte Chabeso-Produkt trinkt sich wie ein Saftl – der Glüh Chabeso – mit 4,5 Prozent Alkohol auf Mostbasis. Die Legende besagt, dass das Chabeso-Heißgetränk beim Versuch entstand, eine Silvesterparty in Schwung zu bringen. Es wird inzwischen im Winter als Glühwein-Alternative genauso gerne zum Aufwärmen und gemütlichen Beisammensein serviert wie im Sommer zur Erfrischung. 

zur betriebs-information

Chabeso – Iris Musack Limonaden

Karl-Heilig-Straße 15, 6112 Wattens

+43 660 5227599

office@chabeso.at

chabeso.at

Diese Seite ist eine Weiterleitung und wird im Front-End nicht angezeigt!

Hier klicken um auf die Zielseite zu wechseln.